Ganor, Solly: Omega Ganor, Solly

OMEGA

Aus dem Englischen von Sabine Zaplin
200 Seiten. Gebunden
19,95 [D] € 20,50 [A] SFr 33,90
ISBN 978-3-87410-130-1

Leseprobe   Biografie

«Gustav Meinhoff, Polizeihauptmann im Berlin der 30er Jahre, später SS-Sturmbannführer, fahndet nach verschwundenen Juden und ihrem Vermögen – und verliebt sich in eine Jüdin, die er retten will. Sima Levi, junge Agentin des israelischen Geheimdienstes Mossad, ist in den 90er Jahren auf der Jagd nach dem Tagebuch Meinhoffs in Münchens Neonazikreisen (Odessa) und in der Schweiz: ein Thriller um die Hölle der Pogrome, den Raub jüdischer Vermögen durch die Nationalsozialisten und die Kooperation der Schweizer Banken mit dem „Reich“ bis in die heutige Aktualität.»

Leseprobe

 

Biografie

Solly Ganor, 1928 als Zally Genkind in Kaunas/Litauen geboren, Einweisung ins 1941 errichtete Ghetto, 1944 ins KZ Kaufering/Utting, ein Außenlager von Dachau. Mit seinem Vater auf dem Todesmarsch von Dachau nach Süden. 1948 Auswanderung nach Palästina. Nach 1949 Matrose der israelischen Handelsmarine, ab 1959 Kapitän. 1962 Textilfabrikant. Erst 1992 bricht er sein Schweigen und schreibt sein Buch „Light one Candle. A Survivor’s Tale from Lithuania to Jerusalem“, New York 1995. Daraus entsteht die deutsche Fassung „Das andere Leben. Eine Kindheit im Holocaust“, Frankfurt a. M. 1997, jetzt in 4. Auflage. 2010 erschien „Aufleben 1945“, die Jugendjahre in München bis zur Auswanderung.

Seitenanfang


P. Kirchheim Verlag  Gesamtprogramm  Belletristik  Poesie  Sachbuch  Gesundheit